Bericht in der "Aargauer Zeitung", 25.11.2008

Die Nostalgie swingt immer mit
 

BADEN «voice meets piano» spielt in der Villa Boveri Klassiker aus den 40ern.
 

Christoph Hegi und Kristina Tajsic lassen Melodien der Swing-Ära aufleben.
 

Das Duo «voice meets piano» lässt alte, fast schon vergessene Melodien klingender Namen wie Nat King Cole, Ella Fitzgerald und Doris Day wieder aufleben: «Everybody Loves Somebody », «Moon River», «Over the Rainbow» und andere Swing-Klassiker haben die Sängerin Kristina Tajsic und der Pianist Christoph Hegi für ihr neues Album eingespielt. Der klare Gesang von Kristina Tajsic rückt die Melodien ins Zentrum und versetzt einen zurück in die glamouröse Swing-Ära der 20er- bis 50er-Jahre in den Vereinigten Staaten. «Schon immer faszinierten mich die Hollywoodmusical der 40er- und 50er-Jahre mit Fred Astaire, Gene Kelly und Bing Crosby», schwärmt Kristina Tajsic. Sie sang die Lieder und tauchte so in die Nostalgie jener Zeit ein.

Die Liebe zu den Jazz-Standards war es auch, welche Kristina Tajsic und den Pianisten Christoph Hegi vor sechs Jahren zusammenführte. Seither traten sie mit ihrem Repertoire aus 150 Stücken mehr als 300 Mal unter dem Namen «voice meets piano» auf – mal als Duo, mal begleitet von professionellen Musikern vom Trio bis zum Sextett. «Kristinas melodiebezogener Gesang steht im Kontrast zu unseren jazzigen Arrangements der Stücke», erklärt Hegi. Auf diese Art entwickelt sich ihre Musik weg vom Original, verfremdet es aber nicht. So hat «voice meets piano » einen unverkennbaren Stil.

Für ihr zweites Studioalbum hatten die beiden einen besonderen Einfall. Tajsic und Hegi nahmen vier Themen-CDs mit je nur fünf Stücken auf: «Nat King Cole Classics», «Swinging Favorites», «Hollywood Classics» und «Swinging Christmas» können einzeln gekauft und gesammelt werden. «Darauf sind unsere Favoriten, aber auch Lieblingsstücke unseres Publikums zu hören», sagt Hegi. Für die Aufnahmen engagierten «voice meets piano» eine gut eingespielte Rhythmusgruppe und zwei hervorragende Bläser. Radio DRS 2 unterstützte ihr Projekt grosszügig und stellte ihnen das Studio 2 und die Arbeit des nahmhaften Tontechnikers Martin Pearson zur Verfügung, welcher der CD den vollendeten Schliff verlieh.



KONZERT
«voice meets piano» am Mittwoch 26. November, 18 Uhr im Gartensaal der Villa Boveri.

CDs sind ab heute im Jecklin Baden erhältlich, sowie auf der Homepage zu bestellen.

Irena Jurinak

 

 
 
Homepage > Presse > AZ vom 3.12.2004